Schul-Sanitätsdienst

Die Ausbildung der Schüler in Erster Hilfe findet an der Realschule Golzheim auf freiwilliger Basis als Arbeitsgemeinschaft ein Schuljahr lang jeweils eine Stunde pro Woche am Nachmittag statt. Sie wird geleitet von der Betreuungslehrerin Frau Sarwas, die beim DRK die Lehrbefähigung in Erster Hilfe erworben hat. Teilnehmen können SchülerInnen ab der 9. Klasse, die bereits mit Beginn ihrer Ausbildung zusammen mit den erfahrenen Schulsanis als Ersthelfer eingesetzt werden. Nach Bewährung werden sie dann in den definitiven Schulsanitätsdienst übernommen.
Die SchülerInnen haben Spaß beim Erlernen der Ersten Hilfe und können in Notfällen sicher agieren.

Die Jugendlichen lernen soziale Verhaltensweisen und entwickeln mehr Verantwortung für ihre Mitschüler/innen.
Das Bewusstsein, helfen zu können, trägt bei den Schüler/innen zur Entwicklung eines stärkeren Selbstbewusstseins bei.
Das Gefahrenbewusstsein wird gefördert; dadurch können Unfälle vermieden werden.
Die Unterrichtsinhalte können direkt im praktischen Handeln umgesetzt werden.
Das (soziale) Klima an der Schule wird positiv beeinflusst.

Die Schüler/innen bekommen die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und eine sinnvolle Form der Freizeitbeschäftigung kennen zu lernen. Es gibt Schüler/innen, die sich auch in ihrer Freizeit in den Jugendorganisationen der Hilfsdienste engagieren.


Aufgaben der Schulsanitäter


Schulsanis


… sind als kompetente Ersthelfer immer bereit und geben Sicherheit bei Schulveranstaltungen, Ausflügen und an jedem Schultag.

… leisten Erste Hilfe bei Unfällen, Verletzungen und Krankheiten.

… dokumentieren ihre Einsätze im "Verbandbuch".

… übernehmen, mit den jeweiligen Betreuungslehrer/innen zusammen, die Pflege und Wartung des Schulsanitätsmaterials.

… weisen auf Gefahrenquellen in der Schule hin und tragen zu deren Beseitigung bei.

Ansprechpartner:             Frau Sarwas