Schul- und Hausordnung

In unserer Schule halten sich Tag für Tag etwa 650 Menschen auf. Damit das Schulleben ungestört und erfolgreich verlaufen kann, muss es genaue Regeln geben, die von allen beachtet werden.

Im Einzelnen gelten an der Realschule Golzheim folgende Regeln:

Respekt und Höflichkeit machen das Zusammenleben angenehm.
Grundlage für eine Arbeitsatmosphäre, in der sich jede/r wohlfühlen kann, sind eine freundliche und höfliche Umgangssprache, die gegenseitige Akzeptanz, das Vermeiden von Störungen, Beschimpfungen und handgreifliche Auseinandersetzungen. Nicht erlaubt ist das Tragen von Symbolen und Codes, die verschlüsselt oder offen eine volksverhetzende, menschenverachtende, fremdenfeindliche oder neonazistische Orientierung ausdrücken. Um Störungen zu vermeiden, bleiben alle technischen Geräte während des gesamten Unterrichts grundsätzlich ausgeschaltet. Werden technische Geräte in verbotener Weise eingesetzt, werden diese, je nach Häufigkeit des Verstoßes, einbehalten und vom Klassenlehrer wieder zurückgegeben. Persönliche Wertsachen, die nicht für den Unterricht benötigt werden, bleiben zuhause. Für den Verlust persönlicher Wertsachen übernimmt die Schule keine Haftung. Für mutwillige Beschmutzungen oder Beschädigungen müssen die Verursacher bzw. ihre Erziehungsberechtigten die anfallenden Kosten erstatten.

Die Unterrichtsstunden erfordern eine angenehme und konzentrierte Atmosphäre.
Wir kommen pünktlich zum Unterricht und haben Bücher, Arbeitsmaterialien und Hausaufgaben dabei. Wir hängen Jacken und lose Kleidungsstücke an die Kleiderhaken. Wir halten uns zu Beginn des Unterrichts am eigenen Platz auf und haben den Tisch für die nächste Stunde vorbereitet. Wir beachten die Regeln für störungsfreien Unterricht. Im Unterricht wird nicht gegessen, auch Kaugummikauen ist nicht erlaubt. Wir verlassen während des Unterrichts unseren Platz nur, wenn wir dazu von der Lehrperson aufgefordert werden oder die Erlaubnis erhalten haben. Wir gehen grundsätzlich während der Pausen zur Toilette. Alle Dinge und Geräte (Bälle, Spielkarten, Handys, MP3-Player usw.), die uns ablenken und den Unterricht stören können, bleiben in der Tasche.

Pausen dienen der Erholung und dazu, sich auf den nächsten Unterricht vorzubereiten.
In der großen Pausen werden die Unterrichtsräume verlassen und abgeschlossen. Der Pausenhof und die Pausenhalle stehen in den großen Pausen als Aufenthaltsbereich zur Verfügung. Alle anderen Bereiche (z.B. Flure) sind kein Aufenthaltsbereich. Das Verlassen des Schulgeländes ist während des Schultages nicht erlaubt. In Ausnahmefällen wird eine besondere Genehmigung erteilt. Wir machen im Schulgebäude keinen unnötigen Lärm, wir laufen und rennen nicht im Gebäude, wir spielen nicht Ball, Verstecken und Fangen. Wir werfen weder Müll noch Essensreste auf den Boden. Wenn der Unterricht erst später beginnt, halten wir uns nicht in den Klassenfluren auf, sondern auf dem Pausenhof oder in der Pausenhalle.

Die Gebäude und das umliegende Gelände müssen funktionstüchtig und sauber sein.
Jede Klasse ist für die Sauberkeit in ihrem benutzten Raum verantwortlich. Der Ordnungsdienst reinigt und pflegt täglich die zugewiesenen Bereiche. Wir verlassen alle Fachräume sauber. Wir achten darauf, Energie zu sparen und trennen den Müll in die vorgesehenen Behälter. Wir werfen keinen Abfall auf den Boden und wir spucken nicht auf den Boden. Wir beschmieren und beschädigen keine Gegenstände, Möbel und Wände. Im Schulalltag sind die Schüler umschichtig für das Fegen der Klassenräume und Flure sowie die Müllbeseitigung auf dem Pausenhof zuständig.

Maßnahmen bei der Nichtbeachtung von Regeln
Wenn die im Schulgesetz und in der Schulordnung beschriebenen Regeln und Pflichten nicht eingehalten werden, finden bei uns je nach Häufigkeit und Schwere der Regelverletzung verschiedene Konsequenzen statt. Sie reichen von Maßnahmen in/mit der Klasse über informelle Maßnahmen außerhalb der Klasse (Gespräch mit dem Klassenlehrer, schriftliche Mitteilung an die Eltern, Beratungsgespräch mit anderen Institutionen) bis zu formellen Maßnahmen (schriftlicher Vermerk in der Schülerakte, Teilkonferenz, Ordnungsmaßnahmen, Anzeige bei der Polizei).